Mini Meditation: Stell dir die Welt ohne Menschen vor. Sie wäre so wie sie ist, einfach so. Dann kommt der Mensch, und zugleich der Verstand dazu. Von nun an gäbe es schön und häßlich, gut und schlecht, hell und dunkel, usw.. Du kannst nicht sagen, das dies gut oder schön ist, ohne zu sagen, dass etwas anderes schlecht oder häßlich ist. Das gute und schöne kann nur durch das schlechte und häßliche existieren. Begrenze dich und die Welt nicht durch deine Einteilungen. Erkenne deine Werturteilung und Rechtfertigung und erweitere deinen geistigen Horzizont. Schau auf die Vielfalt und auf die Fülle dieser Welt. Stülpe nichts der Wirklichkeit über. Sei kein Naseweis, etikettiere nicht. Bleib still! Wenn du äußerlich still bleibst, dann wird sich die Stille nach innen richten. Wenn du im äußeren nicht mehr spaltest, wird sich die Spaltung in dir auflösen. Du wirst wieder eins mit dir und der Welt werden. Vergiss nicht: Alles hat ein Recht zu existieren. Zudem kann sich deine Meinung jeden Moment ändern!

Advertisements